New Agenda nach Sieg nun GP-Mitfavorit und Strade Kirk gewinnt das Skikjöring

Am Tag der gerissenen Favoriten-Serien hatte nach den grossen Schneemengen der letzten Tage das tiefe Geläuf grossen Einfluss auf den Ausgang der Rennen.

New Agenda, den englischen Gast aus dem Quartier von Paul Webber, störte der kräfteraubende Boden überhaupt nicht. So erkämpfte sich der Siebenjährige im mit 20’000 Franken dotierten GP LONGINES mit Jockey Dennis Schiergen den Sieg um einen Hals, respektive um fünf Hundertstelsekunden. Berrahri folgte mit bereits über zehn Längen Rückstand und der zuvor auf Schnee ungeschlagene Vorjahressieger Nimrod ergatterte sich meilenweit zurück den vierten Platz.

Das Skikjöring gewann nach ebenfalls packendem Finish Strade Kirk mit dem zehnfachen Champion Jakob Broger an den Leinen. Trotz leichtem Schneefall waren rund 7’500 Zuschauer auf den zugefrorenen St. Moritzersee gekommen und sorgten für einen ansprechenden Wettumsatz von 49’500 Franken und damit rund 4’000 Franken weniger als vor einem Jahr, als allerdings ein Rennen mehr gelaufen wurde.

Menü