St. Moritz

Anreise mit Auto

Egal, ob Sie aus der Schweiz, Italien, Österreich oder Deutschland anreisen: Das Engadiner Tal ist von überall aus sehr gut mit dem Auto erreichbar. Sie werden beeindruckt sein von den idyllischen Passstrassen, die St. Moritz mit seinen Nachbarregionen verbinden. So erreichen Sie uns von Mailand über den Malojapass in drei Autostunden. Die 280 Kilometer von München aus lassen sich in vier Stunden bewältigen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Auto auf die Schienen zu verladen. So kann eine Überfahrt über die Pässe vermieden werden. Der Autozug fährt jeden Tag im 30-Minuten-Takt und benötigt 18 Minuten bis nach Sagliains im Engadin.

Wichtig: Bei Schneetreiben ist eine Passüberfahrt nur mit Ketten oder 4×4-Fahrzeugen gestattet.

Anreise mit Bahn

Mit der Rhätischen Bahn ist St. Moritz gut und bequem erreichbar. Die Alpenbahn zieht sich im Einklang mit der Natur durch die Täler. Bei Ihrer Reise mit der weltbekannten Bahn erleben Sie die Landschaft in einer ganz besonderen Art und Weise. Die Albula- sowie die Berninastrecke zählen sogar zum UNESCO-Welterbe. Auch in Bezug auf Schnelligkeit und Komfort lässt die Bahn keine Wünsche übrig: Ab Zürich erreichen Sie St. Moritz bereits innerhalb von drei Stunden.

Das Gepäck kann ebenso mit dem Zug transportiert werden. Für jene Bahnhöfe, die nicht bedient werden, wird ein mobiler Kundendienst angeboten. Eine weitere Option ist der mobile Dienst vom Engadin Bus, der das Gepäck innerhalb der Seenregionen Maloja, Sils/Segl Maria und Silvaplana direkt an die gewünschte Adresse liefert. Einige Hotels bieten ausserdem einen Gepäcktransport an.

Hotels

Als ältester Winterferienort der Welt hat St. Moritz an Hotels alles zu bieten, was Sie sich wünschen. Die rund 40 Hotels bieten Komfort, feinste Kulinarik und Gastfreundlichkeit – überzeugen Sie sich selbst. Finden Sie Ihre Destination und fühlen Sie sich wohl in dem besonderen Ambiente, das St. Moritz umgibt.

Menü